3 Jahre Ärger von Mecklenburger Bürokraten
3 Jahre Ärger von Mecklenburger Bürokraten
 Das Weblog zum Fortgang der Schikanen von Doberaner Ämtern.

ostbehoerden

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 



  Links
   DomainKlau
   Zusammenfassung Schikanen seit 2002



http://myblog.de/ostbehoerden

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zukunft lässt hoffen

Wir sind mit dem Pavillon immer noch nicht weiter. Eingeworbenes Stiftungsgeld habe ich zurückgeben. Mit der Zufahrtsstrasse gehts auch nicht weiter. Ich musste gerade einen Schadenersatzanspruch gegen das Amt geltend machen,weil die sich nicht um die Verkehrssicherung für unsere Zufahrt kümmern, die sie trotz vieler BürgerUnterschriften auch nicht verkaufen wollen. Das Schloss ist zum allergrössten Teil, der Marstall zu zwei Dritteln wieder hergestellt.

Wir haben im Osten einen Grossteil der Behörden noch von Kommunisten besetzt und oft sogar geleitet. Die Einstellung gegen Privateigentum und private unternehmerische Initiative ist so grausam, wie es die wirtschaftliche Entwicklung im Vergleich zu Westländern und die Abwanderungszahlen immer noch reflektieren.

Im Frühling wurde unsere kommunistische Amtsleiterin allerdings pensioniert und im Herbst wird der ebenfalls aus einer kommunistischen Behörde stammende Bürgermeister aufs Altenteil abgeschoben.

Wegen der Abwanderung wird auch die Verwaltung überall eingeschrumpft, Ämter und Kreise zusammengelegt und so wird wohl unser Amt mit der Stadt Neubukow fusioniert, die von dem ehemaligen Leiter des örtlichen Baumarktes als Bürgermeister, also von einem privatwirtschaftlichen Kaufmann geführt wird. Das alles lässt hoffen.
18.7.13 13:27
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung